Das Geschäft befindet sich in der historischen Altstadt von Bruneck. Der schmale Raum mit gotischem Gewölbe wird mit zwei durchgehenden Schmuckvitrinen ergänzt. Eine Metallwand trennt im hinteren Teil des Geschäfts den Arbeitsbereich ab.
Das eigens für diesen Raum entworfene Ornament findet sich auf den cremeweißen Oberflächen der Vitrinen, den Spiegeln und der Metallrückwand wieder.
Besonderes Augenmerk wurde auf die handwerkliche Verarbeitung der Materialien gelegt. So wurde das Ornament in die Oberfläche der Vitrinen eingestrahlt und die Metalloberflächen feuerverzinnt.


Wettbewerb: 1.Platz
Bauherr: Privat
Ort: Bruneck/Südtirol
Nutzfläche: 60m²
Baukosten: 0.2 Mio
Projekt und Realisierung: 2011

Fotos: Jürgen Eheim

Auszeichnung: best architects 13 

Other Projects

Kindergarten und Schule Wolfurt (A)
2015 Wettbewerb Anerkennung
Chalet und Ferienwohnung Kolfuschg (I)
2015 Wettbewerb 2.Platz
Modulor 06/2015
modulor 06/2015
Bar JAI Bozen (I)
2013 Projekt und Realisierung
Haus am Mühlbach, Mühlen in Taufers (I)
2012–2014 Projekt und Realisierung 2015 AIT ecola award - Nominierung 2015 Häuser des Jahres 2015 Archilovers - best project 2016 best architects 2016 German Design Award - GOLD Winner 2016 Häuser Award - Auszeichnung 2016 The Plan Award - Nominee 2016 A´Design Award - IRON Winner
Grundschule Sarnthein (I)
2015 Wettbewerb 3.Platz
Tagesausflugsziel Pragser Wildsee (I)
2015 Wettbewerb
Pfarrmesnerhaus Sterzing (I)
2011–2014 Projekt und Realisierung 2015 best architects 2015 AIT Ecola Award - Nominierung
Bergnerbräu Eppan (I)
2010 Wettbewerb
Die Wolfs-Arena (I)
2014 Wettbewerb, Endrunde, mit terrain, Graz