Das neue „Pfarrmesnerhaus“ liegt am südlichen Stadtrand von Sterzing auf 950 m Meereshöhe.
In dem 4-geschossigen Gebäude befinden sich vier Wohnungen, die sich über mehrere Geschosse erstrecken und jeweils nach Ost und West ausgerichtet sind. Alle Wohnungen haben aufgrund des rauen Klimas geschützte Außenbereiche in Form einer Loggia.

Die einheitliche Farbgebung im „Porphyr-rot“ soll die monolithische Erscheinung des Gebäudes unterstreichen. Die heterogenen und individuellen Grundrisseinteilungen finden in einer einheitlichen Fassadengestaltung einen gemeinsamen Nenner.



Bauherr: Privat
Ort: Sterzing
Gesamtkubatur: 3.405 m³
Baukosten: 1.4 Mio
Projekt und Realisierung: 2011–2014
Fotos: Gustav Willeit

Auszeichnung: best architects 2015

Other Projects

Bahnhofsareal Innichen (I)
2013 Wettbewerb 3.Platz mit Ingenieurteam Bergmeister
Schutzhütte Schwarzenstein (I)
2011 Wettbewerb 2.Platz
Musikschule Lana (I)
2017 Wettbewerb 1.Platz
Wohnhaus Pliscia 13 (I)
2012–2013 Projekt und Realisierung 2013 7. Südtiroler Architekturpreis - Kategorie Housing 2013 7. Südtiroler Architekturpreis - Publikumspreis 2014 Häuser des Jahres - Nominierung 2014 Architekturpreis Farbe Struktur Oberfläche - Nominierung 2015 best architects 2015 German Design Award - Winner 2015 International Architecture Award 2015 BigMat Award - National First Prize 2016 AIT Award "Living/Housing" - besondere Auszeichnung 2016 Architizer A+ Award - special mention 2016 The Plan Award - Finalist 2016 A´Design Award - GOLD Winner 2017 Architetti Arco Alpino - Nominierung 2017 Dedalo Minosse - Honourable Mention 2018 German Design Award - Winner
Grundrissatlas Einfamilienhaus
Grundrissatlas Einfamilienhaus, 2016 S. 24-29
Wohnbau in Sarns (I)
2006 Wettbewerb 1.Platz 2006-2009 Projekt und Realisierung
Edition Detail 05/2016 - Bauen für Kinder
Edition Detail 2016, S. 109-113
Haus G in Neustift
Einfamilienhaus UMBAU UND INNENEINRICHTUNG Das Gebäude passt sich durch die gewählten Formen und Materialien in den Kontext ein. Die Inneneinrichtung zielt bewusst darauf, die durch den Umbau des Hauses entstandenen räumlichen Qualitäten zu unterstreichen. Das raffinierte Wechselspiel aus warmen und kalten, furnierten und lackierten Oberflächen, zusammen mit dem dezenten Licht- und Farbspiel der Wände und Möbel schafft harmonische und reizvolle Raumsituationen. Bauherr: Herbert Grunser Ort: Neustift / Südtirol Gesamtkubatur: 950 m³ Projekt und Realisierung: 2003-2005
ELLE decoration
volume 7 2015/16
modulor0517