Text der Jury:
Das Projekt besticht durch seine radikale Verwandlung der derzeit eng verbauten Schulzone in einen grünen, ausgedehnten Park, der die Wiese südlich der Volksschule mit einbindet und mit dem hohen Turm der neuen Mittelschule, einer weitgefassten Bildungszone eine neue Mitte gibt. Geschickt wird die Erscheinung der neuen Baukörper durch schräg gestellte Fassaden und geschossverbindende Fenster gedämpft und durch das Wechselspiel von lang und nieder zu klein und hoch relativiert.
Insgesamt gelingt es dem Vorschlag das Gesamtbauvolumen beider Schulen um über 3000 m³ zu verkleinern.



Wettbewerb: 2. Platz / 2014
Bauherr: Gemeinde Innichen
Ort: Innichen / Südtirol
Gesamtkubatur: 20.000 m³ 
Baukosten: 8.5 Mio

Other Projects